Am 26. Mai 2019 führte der „neue“ Zugskommandant Andreas Konlechner seine Zugsübung durch. Als Übungsannahme wurde ein Brand bei einem Wirtschaftsgebäude mit vermisster Person herangezogen.

Ziel der Übung war es, eine Löschleitung aufzubauen, einen Atemschutztrupp zu stellen und die vermisste Person zu retten und zu guter Letzt das Feuer zu löschen bzw. die Ausbreitung des Brandes zu verhindern. Als Einsatzleiter fungierte Kommandant-Stellvertreter Michael Pürrer.

Insgesamt nahmen 13 Kameraden an der Übung teil. Nach Übungsende wurde die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt und anschließend erfolgte die Nachbesprechung.

 

Fotos ...