Am Sonntag, dem 3. Dezember 2017 absolvierten 2 Atemschutztrupps der FF Lembach die Ausbildungsprüfung Atemschutz in Gold. Zugleich waren dies die ersten beiden Trupps, die diese Ausbildungsprüfung in Gold im Feuerwehrabschnitt Kirchschlag vollzogen.

 

 

Bei der Ausbildungsprüfung Atemschutz, kurz APAS gibt es 4 Stationen zu absolvieren.

1. Station: Ausrüsten

2. Station: Personensuche

3. Station: Löschangriff über die Hindernisstrecke

4.  Station: Geräteversorgung und Fragen – Gerätekunde

 

Die Abnahme wurde von den Bewertern OBM Heinz Strasser, EVR Hans-Peter Weiss und OLM Gerhard Holzapfel durchgeführt.

Nach vielen Übungsstunden, der Heißausbildung im Brandcontainer, welche zum Antritt in Gold erforderlich war, schafften am Sonntag alle 7 Kameraden diese Prüfung.

 

Atemschutztrupp Lembach 1 bestand aus den Kameraden BI Andreas Konlechner, V Christian Wedl, LM Thomas Konlechner und HFM Markus Freiler.

Atemschutztrupp Lembach 2 bestand aus den Kameraden BI Andreas Konlechner, BM Michael Pürrer, HFM Werner Dorner und FT Florian Bernsteiner von der FF Ungerbach.

 

Ein Dank an die FF Kirchschlag für die Bereitstellung der Füllstation für die Atemluftfalschen, die direkt in die Abnahme eingebaut wurde. Ein weiterer Dank auch an das Prüferteam rund um BM Heinz Strasser, welches in den letzten 4 Jahren auch die Abnahmen in Bronze und Silber durchgeführt hatten.

 

Im Zuge der Übergabe der Leistungsabzeichen wurden noch einige Dankesworte und Glückwünsche seitens des Abschnittsfeuerwehrkommandanten BR Bernhard Pichler und des Feuerwehrkommandanten OBI Josef Stocker an die beiden Trupps gerichtet. Die Nachbesprechung erfolgte im Anschluss beim Gasthaus Stocker in Lembach.

 

Fotos ...